Was war mein Lieblingsessen diese Woche und mein Liebster Moment mit dem Kind? Was habe ich gerne gelesen? Das erzähle ich euch in den Freitagslieblingen KW 13/17.

Erfolgserlebnis, Sushi und Balkonernte: Freitagslieblinge KW13

Diese Woche hatte ich endlich ein Erfolgserlebnis, was die Morgenroutine angeht! Ich stand 20 Minuten früher als sonst auf, und machte mich selbst und das Frühstück fertig. So konnte ich mich in Ruhe auf mein Kind konzentrieren und siehe da – es funktionierte.

Sonst artet der Morgen jedes Mal in Stress aus, weil das Pralinchen sich partout nicht anziehen lässt. Kurz bevor wir losgehen fängt sie an, bitterlich zu weinen, und wenn ich ihr sage, wir gehen jetzt in den Kindergarten, und Mama in die Arbeit, dreht sie nochmal ganz laut auf. Aber diesmal lief alles entspannt, und ich wusste, dass ich ihr all meine Aufmerksamkeit widmen konnte. Vielleicht funktionierte es deshalb?

Das war auch mein Lieblingsmoment mit dem Kind – erstmals seit langer Zeit hatten wir einen wunderschönen Morgen zusammen. Ich genoss es richtig, die zwei Stunden mit ihr zu verbringen, bevor ich in die Arbeit ging! Natürlich ist das jetzt kein Garant dafür, dass es immer so schön entspannt klappt, aber wenn es mal klappt, dann darf man sich doch freuen, oder? Das Foto entstand übrigens auf dem Weg in den Kindergarten. Da hat sie „Verstecken“ gespielt, und wir hatten sogar noch ein wenig Zeit dafür.

Lieblingsmoment für mich

Als noch mein Cousin und seine Frau aus Polen bei uns zu Besuch waren, gingen wir diese Woche asiatisch essen. Ich habe ein tolles Lokal in der Stadt gefunden, wo man mit dem Tablet anstatt direkt beim Kellner bestellen kann, noch dazu „all you can eat“, aber von guter Qualität. Das hat richtig Spaß gemacht, weil man sich so richtig durchkosten konnte. Ich liebe Sushi, deshalb habe ich mir vor allem Maki, Sashimi und Co bestellt. Das war definitiv auch mein Lieblingsessen der Woche. Der Algensalat in der Mitte hat uns übrigens allen dreien so gut geschmeckt, dass die Schüssel innerhalb weniger Minuten leer war…

Lieblingslektüre

Da der Mann vorgestern ein Hochbeet und über 30kg Erde nach Hause geschleppt hat, bin ich ganz Feuer und Flamme fürs Gemüse züchten auf dem Balkon geworden. Ich habe leider null Ahnung davon, deshalb versuche ich mich gerade einzulesen. Ich glaube, für den Anfang werden es Tomaten, Erdbeeren und Bohnen sein, da kann man nicht so viel falsch machen, oder? ODER?

Inspiration der Woche

Ich habe diesmal ein Video sehr inspirierend gefunden: Bea erklärt darin, warum sie das Wort „Fremdbetreuung“ falsch findet, und dass es ganz natürlich ist, dass Mütter nicht immer nur mit ihren Kindern „hocken“ müssen, sondern ihre Kinder auch andere Bezugspersonen haben, mit denen sie gerne Zeit verbringen – eben auch Pädagoginnen. Irgendwie rufe ich mir das jetzt jedes Mal in Erinnerung, wenn ich ein schlechtes Gewissen habe, dass ich mein Kind „fremdbetreuen“ lasse, denn so fremd sind die Betreuungspersonen für sie doch gar nicht.

So, das waren meine Freitagslieblinge. Viel mehr findet ihr wieder bei Anna von Berlinmittemom.

Comments

  1. „fremdbetreuung“ klingt echt furchtbar. den gedanken an die kita finde ich auch (noch) schlimm, und leichter macht es eine diskussion inklusive dieser doofen bezeichnung auch nicht. es muss aber irgendwann sein. 😉

    ich liebe sushi übrigens auch. hab ich jetzt schon länger nicht gehabt, ich könnte mal wieder… 😉

Ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt!

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: