Mistfest, Pferd und Geburtstagsfeier

Dieses Wochenende stand bei uns ganz im Zeichen des Mistfestes, das in Wien jedes Jahr veranstaltet wird. Wäre ich kinderlos, würde ich dort niemals hingehen, denn es ist mir etwas zu viel los. Aber für Kinder ist es toll, und wir haben dieses Jahr auch ein neues Haustier erworben: ein Pferd. Ach ja, wir waren auch bei einem schönen Geburtstagsfest dabei. Aber seht mal selbst.

Samstag:

Frühstück nach einer kurzen Nacht für mich. Ich hatte Ausgang und bin nicht allzu früh nach Hause gekommen.

Danach gehen wir gleich zum Mistfest. Der Mann ist leider krank, also gehen wir leider alleine. Das Pralinchen ist ganz überwältigt von den vielen Sachen, die es hier zu sehen gibt: Müllmaschinen, Polizeiautos, die Feuerwehr, Shows für Kinder, eine Hüpfburg und ganz viele Stände. Sie will erstmal gar nichts machen, sondern schnappt sich einen pinken Ballon.

Leider gibt es ganz großes Drama, als der Ballon wegfliegt…aber wir holen gleich noch einen. Und spielen dann eine Runde Playmobil.

Danach gibt es eine kleine Stärkung: mit einem Riesenkrapfen.

Sie beißt nur ein paar Mal ab, war der Hunger wohl doch nicht so riesig wie der Krapfen. Dafür entscheidet sie sich aber, doch noch an einer Aktivität teilzunehmen: Schminken. Wir warten ganz schön lange darauf, bis wir endlich an die Reihe kommen. Und dann endlich wird ein Einhorn auf die Wange gezaubert!

Und das Beste kommt zum Schluss: auf dem Fest gibt es einen Flohmarkt. Ich entdecke dort ein gebrauchtes Spielzeug-Pferd, das wie gemacht ist für mein Pralinchen. Noch dazu ist es ein richtiges Schnäppchen! Das Pralinchen schwebt im siebten Himmel. Sie hat sich schon so lange ein Pferd gewünscht!

Wir zeigen das Pferd auch Oma und Opa, und essen da auch noch zu Mittag. Es gibt Nudeln mit Tomatensoße.

Das Kind spielt noch mit den Großeltern, während der Mann und ich eine kleine Auszeit genießen.

Sonntag:

Heute ist wieder ganz schlechtes, kaltes Wetter. Wir bleiben also am Vormittag zu Hause.

Das Pralinchen macht eine Geburtstagstorte aus Knetmasse für das Pferd. Und dekoriert den Tisch mit …Ähm…Zahnpasta.

Mal sehen, wie lange die Knetmasse diesmal bei uns hält. Normalerweise hat sie eine Überlebensdauer von höchstens einer Woche.

Zu Mittag mache ich was aus dem Wok. Es schmeckt zum Glück auch dem Kind, das natürlich das Gemüse dezent auf die Seite schiebt.

Und dann machen wir uns auf zur Geburtstagsfeier des einjährigen Babymädchens unserer lieben Freunde. Wenn so ein erstes Babyjahr geschafft ist, muss das natürlich gefeiert werden! Mit einem leckeren Kuchenbuffet.

Wir überstehen einen Wutanfall, dank meiner Freundin, die Blow-Pens zu Hause hat. Da ist die Wut schon bald vergessen und es wird fleißig gepustet. Puh!

Ziemlich müde bin ich nach diesem Wochenende, das wirklich schön, aber auch anstrengend war. Da der Mann krank ist, war ich alleine mit dem Kind unterwegs. Ich bewundere alle Mehrlingseltern, ich bin mit einem Kind schon mega ausgelastet.

Und wie war es bei Euch? Viel mehr Bilder seht Ihr bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: