Pippi, Pferde, Pizza und Frust

Es gibt manchmal Wochenenden, die nicht ganz so verlaufen, wie man sie sich vorgestellt hatte. Die Woche war ziemlich anstrengend, die Oma war nicht da und ich hatte viel Stress. Normalerweise holt sie das Pralinchen vom Kindergarten ab, und ich kann mehr arbeiten, wenn viel zu tun ist. Aber da der Mann auch ziemlich eingespannt war, musste ich ganz viel Arbeit in nur ganz wenigen Stunden erledigen. Und so war dann gegen Ende der Woche irgendwie die Luft draußen.

Samstag:

Das Pralinchen wünscht sich Suppe zum Frühstück.

Sie ist heute nicht so gut drauf und würde am liebsten die ganze Zeit nur fernsehen. Das Wetter draußen ist herrlich und wir wollen etwas unternehmen. Sie will jedoch nicht rausgehen, sondern zu Hause bleiben. Wir wissen nicht, was los ist. Die Stimmung befindet sich am Tiefpunkt.

Dann gibt es auch noch einen kurzen Schreckmoment: sie hat sich eine kleine Kugel in die Nase gestopft und wir schaffen es nicht, sie zu entfernen.

Endlich plumpst sie nach einigen Versuchen dann doch wieder aus der Nase. Was für ein Glück! Ich dachte schon, dass wir ins Krankenhaus fahren müssen.

Danach lümmeln wir den ganzen Tag herum. Ist wirklich nicht ganz so, wie wir uns das Wochenende vorgestellt haben. Doch dann fängt das Kind an, über Bauchschmerzen zu klagen. Sie fühlt sich wohl nicht so gut…Da bleibt uns wohl nichts anderes übrig, als Pippi Langstrumpf anzuschauen.

Der Mann und ich diskutieren inzwischen über Aufgabenaufteilung und wer von uns müder ist. Irgendwer bleibt immer auf der Strecke. Egal wie gut man sich alles aufteilt. Echt frustrierend.

Gegen Abend geht es dem Pralinchen zum Glück schon besser und sie liefert eine einmalige Tanz-Performance zu Pippi Langstrumpfs Titelmusik. Mit einstudierter Choreografie. Das ist ein richtiges Highlight an diesem teilweise echt komischen Tag!

Sonntag:

Leckeres Frühstück. Das Kind ist auch wieder fit und gut gelaunt.

Wir machen einen Ausflug in den Streichelzoo.

Und anschließend fahren wir noch zu den Pferden.

Ich ertappe ein Pferd dabei, wie es sich am Hintern kratzt. Schaut echt witzig aus!

Das Wetter ist wunderschön, ein richtig goldener Herbst.

Zu Hause mache ich Pizza mit Rucola und Prosciutto – hier findet ihr das Rezept.

Wir beenden den Tag mit einem abendlichen Ausflug: das Pralinchen flitzt auf ihrem Laufrad und ich auf meinem Roller durch die Dunkelheit. So findet das Wochenende noch einen schönen Ausklang.

Und was habt Ihr so gemacht? Viele Bilder seht Ihr bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Ich wünsche Euch eine gute Woche!

Comments

  1. Coole Idee mit dem Roller „mit zu fahren“, jetzt will ich auch so einen. 🙂
    Wir hatten es Samstag auch wieder mal schwer A. aus dem Haus zu bekommen. Draußen bestes Wetter, aber er will nicht. Am Ende waren wir doch draußen und haben es alle genossen. 🙂

    • Das hat echt Spaß gemacht, ich wünsche mir jetzt einen Elektroroller, da muss man nicht so viel strampeln Hmm…gut zu hören, dass es bei euch manchmal auch so ist, dass A. nicht aus dem Haus will. Liebe Grüße nach Finnland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: