Selbstfürsorge: 1000 Fragen an mich selbst – Teil 11

Weiter geht’s in die nächste Runde der 1000 Fragen an mich selbst von Pinkepank. Diesmal geht es um Glück, Freundschaft und Streit.

1000 Fragen an mich selbst #11

201: Wie gut kennst du deine Nachbarn?

Ich kenne viele sehr gut, vor allem jene, die Kinder haben. Wir haben eine harmonische Hausgemeinschaft, es wohnen viele Familien mit Kindern hier und es tut gut, sich regelmäßig mit ihnen zu treffen. Ich brauche nur in den Hof zu gehen, irgendwer ist immer da. Praktisch.

202: Hast du oft Glück?

Wenn es um Gewinn- oder Gesellschaftsspiele geht: nein. Voll der Loser.

203: Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten?

Ich hatte mal eine Freundin, die war ganz schräg. Sie hat mich mal in den Arm gebissen. Seitdem sind wir nicht mehr befreundet. Ich bin gutmütig, aber das war mir dann etwas zu viel.

204: Was machst du anders als deine Eltern?

Ich lese und informiere mich über Kindererziehung, reflektiere, hinterfrage vieles. Meine Eltern haben das nicht gemacht. Oder zumindest nicht in dem Ausmaß.

205: Was gibt dir neue Energie?

Ein neues Hobby, mein Matcha-Tee in der Früh, ein leckeres Essen.

206: Warst du in der Pubertät glücklich?

Nein, ich war sehr melancholisch und in mich gekehrt. So ungefähr das Gegenteil zu meinem jetzigen Ich.

207: Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht?

Bei der Hochzeit meiner Freundin in Hamburg, könnte man so sagen. Nur ohne Kater danach wegen dem Stillen.

208: Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen?

Mit Dingen, auf die ich mich freuen kann. Das kann z.B. eine Reise sein oder ein Shopping-Trip in die Stadt.

209: Blickst du dich oft um?

Kommt darauf an. Manchmal schaue ich mir gerne andere Menschen an, in der Straßenbahn zum Beispiel. Manchmal starre ich aber auch auf mein Handy.

210: Was wissen die meisten Menschen nicht über dich?

Da gibt es recht wenig. Ich bin ein offenes Buch.

211: Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit?

Darüber, dass immer einer von uns denkt, er mache ganz viel, während der andere eine ruhige Kugel schiebt.

212: Worauf freust du dich jeden Tag?

Auf den freien Abend. Nur leider verschlafe ich den sehr oft.

213: Welche Freundschaft von früher fehlt dir?

Da gibt es so einige, ich vermisse viele meiner Schulfreundinnen aus Slowenien.

214: Wie gehst du mit Stress um?

Ich sage mir „Ohmmm….es geht bald vorbei. Alles geht vorbei.“

215: Gibst du dich gelegentlich anders, als du bist?

Ja, in einem Umfeld, in dem ich mich nicht wohlfühle, schon.

216: In welchen Punkten gleichst du deinem Vater?

Ich bin auch so ein Hypochonder wie er.

217: Kann man Glück erzwingen?

Man kann sehr viel dafür tun, aber erzwingen? Nein. Da spielt das Schicksal auch noch mit.

218: Welcher Streittyp bist du?

Ich knalle Türen zu oder werfe mit Gegenständen, wenn ich richtig wütend bin. Aber dafür bin ich nicht nachtragend.

219: Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter?

Nein, definitiv nicht.

220: Wie klingt dein Lachen?

Piepsig bis Operndivenhaft.

Ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt!

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: