Urlaubswochenende in Bildern 1./2. September 18

Das Wetter ist hier schon wieder viel besser, und auch mein Fuß. Mir war nämlich ein paar Tage zuvor ein Teller auf den Fuß gekracht und eine spitze Scherbe hatte ein Loch hinterlassen. Aber zum Glück muss ich mich nicht mehr humpelnd fortbewegen und konnte dieses letzte Urlaubs-Wochenende in vollen Zügen genießen.

Samstag:

Nach einer entspannten, durchgeschlafenen Nacht ein leckeres Frühstück. Das Pralinchen schläft hier wirklich super. Vielleicht ist es die frische Luft? Oder sind es die vielen schönen Eindrücke?

Ich bin schon ganz aufgeregt, weil wir uns gleich mit meiner lieben Freundin aus Slowenien treffen. Sie macht auch hier in der Nähe Urlaub und hat beschlossen, uns zu besuchen. Ich lerne endlich ihre kleine Tochter kennen (die beiden älteren Söhne kenne ich schon). Sie sieht ganz fasziniert zu, wie mich das Pralinchen mit Zitronen füttert.

Uns verbindet eine 20-jährige Freundschaft und wenn wir uns sehen, ist es immer so, als ob wir uns erst vor 10 Tagen gesehen hätten. Dabei liegt das letzte Treffen schon zwei Jahre zurück.

Als ich noch in Slowenien gelebt habe, waren wir Teenager und sind jedes Wochenende um die Häuser gezogen. Jetzt sind wir beide Mamas, und unsere beiden Mini-Versionen von uns spielen miteinander.

Ach ja, Essens-Foto hätte ich fast vergessen. Kroatisches Fast Food: Cevapcici und Pommes, mit griechischem Salat.

Am Abend gehen wir noch in die Stadt. Am Hauptplatz findet ein Folklore-Fest statt, mit schönen Trachten, Tanz und Gesang. Ein toller Abschluss des Tages.

Auch die ganz Kleinen tanzen begeistert mit.

Sonntag:

Der Abend gestern ist lange geworden und wir schlafen dementsprechend lange am Morgen. Zum Frühstück gibt es diesmal Pancakes mit Bananen und „Hotella“ in einem Café in der Stadt. Die sind so fluffig…mjam!

Anschließend gehe ich auf den Markt ein paar Fische kaufen. Es ist tolles Wetter, aber man spürt schon die herbstliche Brise.

Wir gehen eine Runde an den Strand. Das Wasser ist warm, aber wenn man rauskommt….brrrr! Ganz schön kalt!

Mein Cousin und ich waren ein Herz und eine Seele als Kinder. Bei unseren Kindern ist das leider nicht so der Fall, leider hat sein Sohn Angst vor dem Pralinchen. Zum ersten Mal in diesem Urlaub spielen sie ein paar Minuten Ball mit meiner Tante. Ein kleiner Glücksmoment.

Essenszeit. Ich komme drauf, dass ich vergessen habe, den Fisch putzen zu lassen. Jetzt muss ich das selbst tun. Eine etwas glibberige Angelegenheit. Aber ich habe es geschafft und selbst das Kind findet den Fisch total lecker.

Am Abend geben wir das Pralinchen bei der Oma ab und gehen eine Runde in die Stadt. Zwei Stunden Zweisamkeit.

Und wie war Euer Wochenende? Wenn ihr mehr Bilder sehen wollt, dann schaut doch bei Susanne von Geborgen Wachsen vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: