#WIB: Schneemann häkeln, Pizza backen und Weihnachtsmarkt

Ein abwechslungsreiches, aber auch gemütliches Wochenende liegt hinter uns. Der Mann und das Kind haben vor allem am Samstag viel Programm gemacht und ich habe endlich wieder ein neues Häkelprojekt begonnen…aber seht mal selbst.

Samstag:

Ich darf heute etwas länger ausschlafen. Dafür haben meine beiden schon gefrühstückt und ich frühstücke alleine.

Danach fahre ich zu meiner Freundin, um ihr zu zeigen, wie man Amigurumi häkelt. Wir wollen heute diesen süßen Schneemann häkeln und verplaudern uns etwas…aber immerhin schaffen wir den Kopf. Und die Freundin macht sich echt gut fürs erste Mal häkeln. Häkeln soll übrigens stresslösend wirken, da diese Tätigkeit die beiden Gehirnhälften optimal miteinander verbindet. So oder so ähnlich habe ich das letztens irgendwo gelesen.

Häkeln macht irgendwie hungrig. Die Freundin zaubert einen extrem leckeren Couscous-Salat mit Käse, Cranberries, Cherry-Tomaten, Kürbiskernen, Oliven und noch vielen anderen Dingen. Den werde ich bald nachkochen.

Mann und Kind sind inzwischen unterwegs und gehen in einen Indoor-Park.

Und danach mal wieder zu den Pferden. Wie könnte es auch anders sein. Sie entdecken diesmal wieder einen neuen Reiterhof und machen Bekanntschaft mit diesem schwarzen Exemplar.

Anschließend fahren wir das Pralinchen zu Oma und Opa und genießen ein wenig Zeit zu zweit. Am Abend bleibt noch Zeit übrig, um mit dem Kind zu basteln. Nachdem sie sich zurzeit nicht wirklich alleine beschäftigt, suche ich kurzfristig nach Beschäftigungen, die auch mir Spaß machen. Basteln gehört definitiv dazu. Wir machen etwas aus einer alten Deo-Dose. Längerfristig werde ich wahrscheinlich ein paar Spielideen aufmalen, die sie sich bei Langeweile aussuchen kann.

Sonntag:

Spätes Frühstück mit liebem Besuch.

Anschließend gehen wir zu einem kleinen, feinen Weihnachtsmarkt. Dort können die Kinder Lebkuchen verzieren…

…Und Riesenseifenblasen machen.

Zu Hause angekommen, belegen wir Pizza, wobei die Kinder nach Lust und Laune Teig und Belag naschen. Den rohen Teig hole ich von der Pizzeria, da alle sehr hungrig sind und wir keinen fertigen Teig zu Hause haben. Die Pizza schmeckt jedenfalls viel besser mit so einem frischen Teig.

So, jetzt bin ich aber ziemlich müde…mal schauen, was die nächste Woche bringt!

Viel mehr Bilder seht Ihr bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: