Wochenende in Bildern 11./12. Februar 

Ich mache das jetzt zum ersten Mal, das Wochenende in Bildern. Das Pralinchen ist erst vor einer halben Stunde eingeschlafen, also sehr spät, deshalb komme ich erst jetzt dazu…wie schade, dabei wollte ich mir viel mehr Zeit dafür nehmen! Jetzt muss ich meinen Perfektionismus runterschrauben. Auch gut.

Samstag:


Ich mache Frühstück, während der Mann und das Pralinchen im Wohnzimmer rumalbern. Auf dem Foto schaut es etwas dürftig aus, aber es sind nachher noch mehr Sachen dazugekommen: Rührei, und überbackene Brötchen mit Rucola-Pesto, Tomaten und Käse. Die waren aber ganz schnell weg. So schnell konnte ich gar kein Foto machen.


Meine zwei Lieben sind in den Zoo gegangen und ich hatte Zeit für mich. Die habe ich genutzt, um endlich mal shoppen zu gehen.


Das Wetter war trüb, kalt und windig. Aber dafür waren gar nicht so viele Leute unterwegs, da Ferienzeiteit ist. In den Geschäften war es richtig leer. Vor den Umkleidekabinen keine Schlangen. Sehr angenehm!

Ich habe mir eine lilafarbene Mütze gekauft und eine neues Outfit für die Arbeit (Weste und Bluse).

Der Mann und das Pralinchen kommen zu meinen Eltern, ich muss mich sputen und fahre ebenfalls hin. Die Oma passt auf das Pralinchen auf, der Mann und ich gehen Großeinkauf machen, für die ganze Woche. Wie gut, dass ich den Wochenplan gemacht habe, so kann ich immer darauf schauen und brauche keine Einkaufsliste.


Kein Weg führt an der Schoki vorbei. Ich besorge mir ein paar Vorräte. Ach, diese Schoki-Sucht! Wann werde ich sie jemals wieder los?

Sonntag:


Das Nackedei sitzt beim Frühstückstisch und das Müsli klebt ihr am Auge. So kann der Tag beginnen.

Nach dem Frühstück gehen meine Lieben wieder los, diesmal ins Technische Museum. Pralinchen ist sehr gerne dort, hüpft im Polizeiauto herum oder schaut sich fasziniert das Foucaultsche Pendel an. Ich habe wieder Zeit für mich, twittere, blogge, beseitige das Chaos in der Wohnung.

Bevor meine Zwei zurückkommen, schiebe ich den Süßkartoffel-Auflauf mit Ziegenfrischkäse in den Ofen. Er ist sehr lecker geworden!


Nach dem Essen übernehme ich die Kinderbetreuung und der Mann chillt auf dem Sofa. Hat er sich verdient.

So, das war’s von mir. Mehr findet ihr bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt!

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: