Wochenende in Bildern 17./18. Februar 18

Dieses Wochenende waren wir auf einem Kindergeburtstag, hatten Besuch vom Opa und gingen in der Nacht Trampolin springen. Aber mal von vorne…

Samstag:

Ich hatte kaum Schlaf, weil das Pralinchen um 4:00 Uhr früh beschlossen hat, in einer Tour zu plaudern. Wie ein Wasserfall. Das war echt süß. Nur danach stundenlang wach liegen war weniger süß.

Zum Frühstück hoffe ich darauf, dass ich durch meinen Matcha Tee wach werde.

Danach spielen wir mit den Kuscheltieren und ziehen ihnen Schmuck an. Ich trage übrigens seit ich ein Kind habe keinen mehr, nicht mal Ohrringe. Früher konnte ich ohne Ohrstecker nicht aus dem Haus, doch jetzt ist mir das egal. Lustig, wie sich so Manches ändert.

Zum Mittagessen probiere ich ein neues Rezept aus: Melanzani-Pizzen. Sehr lecker!

Da das Pralinchen gerade sehr an mir hängt, und nicht will, dass ich rausgehe, geht der Mann eine Karte für das Geburtstagskind kaufen. Er bringt mir eine Überraschung mit: ein Entspannungsbad mit Jasmin-Duft und eine Schoki. Hiermit gehört er offiziell zur Gattung „Traummann“.

Ich nehme gleich ein Bad. Nur die Schoki, eine Frauenzeitschrift und ich. Und das leise Rattern der Waschmaschine. Entspannung pur!

Danach das Kontrastprogramm: Kindergeburtstag. Aber dafür ein wirklich toller Kindergeburtstag.

Das Geschenk, ein Container für die Brio-Bahn, kommt beim Geburtstagskind gut an! Er will es sogar mit ins Bett nehmen, wie ich nachher erfahre.

Ich hole mir Inspiration für Pralinchens Geburtstag in einem Monat. Eine besonders schöne Idee: Soletti-Zauberstäbe mit Käse-Sternchen.

Es gefällt dem Pralinchen so gut, dass sie gar nicht nach Hause gehen will. Wir können sie nur damit locken, dass wir noch eine Runde Trampolin springen gehen. By Night.

Sonntag:

Diese Nacht war nun etwas besser. Zum Glück.

Zum Frühstück wünscht sich das Kind neben Geburtstagskuchen auch gefriergetrocknete Erdbeeren.

Leider will sie heute nicht aus dem Haus gehen. Dieses Thema ist gerade sehr präsent, aber ich hoffe, es ist nur eine Phase. Ansonsten haben wir gerade ein harmonisches Miteinander, was mich sehr freut. Sie will, dass ich sehr häufig mit ihr spiele. Wir gehen mit dem Hund „Gassi“.

Mein Sport-Programm für heute: 1 Stunde Radfahren inklusive Lieblingsserie schauen. Man muss das Nützliche ja mit dem Angenehmen verbinden.

Danach hilft mir das Pralinchen beim Gemüse-Schnibbeln für die Gemüsesuppe aus Karotten, Kartoffeln, Sellerie und Karfiol. Das ist die einzige Form, in der sie Gemüse zu sich nimmt. Sonst: keine Chance! Aber es hat ihr diesmal auch wirklich gut geschmeckt. „Mama, das hast du lecker gemacht!“ sagt sie.

Wir bekommen Besuch vom Opa. Die Oma ist gerade bei ihrer Familie in Polen und er fühlt sich ein bisschen einsam. Mit dem Kochen hat er es auch nicht so, und so kommt er einfach zu uns.

Ich mache mit Mozzarella überbackene Schinkenfleckerl mit Gemüse.

Und danach noch gebackene Topfenpalatschinken. Eine Premiere.

Und wie war Euer Wochenende? Viele Bilder seht ihr auch bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: