Wochenende in Bildern 19./20. August

Nachdem wir die letzten beiden Wochenenden unterwegs waren (in Hamburg und am Bauernhof), haben wir diesmal die Zeit wieder zu Hause in Wien genossen. Daheim ist es ja bekanntlich am schönsten. 🙂

Samstag:

Wir starten mit einem beerigen FrĂŒhstĂŒck ins Wochenende…

Das Pralinchen hat gerade eine Anti-Mama und Pro-Papa-Phase. Dementsprechend freut sie sich, als der Papa mit ihr ins Museum fÀhrt.

Sie zieht sich die Schuhe selbst an. Verkehrt 🙂

Im Museum macht sie einen tollen Job als Flughafen-Mitarbeiterin, die checkt, was so alles im Koffer steckt. Inzwischen gehe ich einkaufen und tue ansonsten genau gar nichts. Ja, das muss auch mal sein, oder?

Am Abend treffen wir uns mit Freunden zum Essen. Leider ist unser Kind gar nicht hungrig, weil sie schon bei der Oma relativ viel gegessen hat.

Das Essen endet darin, dass das Kind dauernd Action will, einer von uns beiden immer das Kind bespaßt, wĂ€hrend der andere essen kann. Kennt ihr sicher, oder?

Doch die leckere Pizza mit Burrata, Melanzani, Ricotta, Thunfisch und Datteltomaten schmeckt auch kalt sehr gut.

SĂŒĂŸe Kalorienbombe: Pizza Calzone mit Mascarpone, Nutella, NĂŒssen und FrĂŒchten.

Sonntag:

FrĂŒhstĂŒck mit umgeschĂŒttetem Kakao. War wohl etwas zu klein und instabil, der Becher.

Spielen mit Mama: wir machen Theater mit den Kuscheltieren. Das Pralinchen lĂ€sst die Tiere miteinander sprechen. Das ist so sĂŒĂŸ!!

Danach wird noch ein bisschen gemalt. Mein Kind sagt zu mir: „Mama, weg! In KĂŒche!“ (wo die Hausfrau und Mutter auch hingehört, haha). Als ich zurĂŒckkomme, hat sie einen guten Schluck vom Malwasser genommen.

Weil das Wetter wieder nicht so das Wahre ist, fahren Mann und Kind in den Zoo. Ich richte ihnen eine Lunchbox mit Kichererbsen, Trauben, Tomaten und Brötchen. Seitdem ich gelesen habe, dass mein Kind mit jeder in Plastik verpackten Apfelspalte einen Mini-Chemie-Cocktail aufnimmt, achte ich darauf, so wenig Kunststoff wie möglich zu verwenden.

Mein MĂ€dchen und das SchĂ€fchen…große Liebe!

WĂ€hrend meine Beiden unterwegs sind, koche ich Mittagessen. Es gibt GemĂŒse aus dem Wok mit Tofu und Kichererbsen.

Und zum Nachtisch holen wir uns noch bei einem Spaziergang mit der Oma ein Eis.

Danach gehen wir noch zu Oma und Opa und bleiben dort leider viel zu lange. Mein Fehler – den mein Kind nachher ausbaden muss. Als wir nach Hause kommen, ist das Pralinchen ziemlich mĂŒde, lĂ€sst sich nicht waschen und die ZĂ€hne putzen. Es lĂ€uft wirklich blöd, unter Zwang, endet im Geschrei und Durchbiegen und dabei, dass ich mit einem schlechten Gewissen ins Bett gehe. Es ist oft nicht einfach…im Nachhinein fĂ€llt mir ein, wie ich das anders hĂ€tte lösen können. Leider zu spĂ€t.

Und was habt Ihr so am Wochenende unternommen? Viele, ganz viele Bilder sehr Ihr bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefÀllt das: