Wochenende in Bildern: 20./21. Jänner 18

Puh, letzte Woche war so intensiv und anstrengend, dass ich nicht mehr wusste, wo mir der Kopf steht. Ich hatte sehr viele Kundenprojekte, zwei Abendveranstaltungen, noch dazu hat das Pralinchen den Mittagsschlaf verweigert und ist trotzdem um 22:00 Uhr ins Bett. Ihr könnt euch also vorstellen, wie müde ich war. Vereinbarkeit ist schon kein einfaches Ding. Und noch weniger, wenn man kaum geschlafen hat.

Am Freitag stürzte mir das Kind rücklings vom Hochstuhl, naschte Salz und machte auch sonst noch allerlei verrückte Dinge. Es war einfach furchtbar: ich machte mir Sorgen, ob sie nicht doch eine Gehirnerschütterung hat. Leider war unser liebster Kinderarzt nicht erreichbar, er ist schwer krank. Ich war müde von der ganzen Woche und meine Nerven lagen so richtig blank. Ein schlimmer Tag. Sowas möchte ich nicht mehr wieder haben!

Dafür konnte ich mich am Wochenende etwas entspannen und wir haben schöne Dinge gemacht. Aber seht mal selbst.

Samstag:

Frühstück mit Porridge.

Danach schnappt sich das Kind meine Wimperntusche und befindet es als hervorragendes Werkzeug zum Malen. Zum Glück war sie schon ausgetrocknet.

Nachdem es ihr letztes Mal so gut gefallen hat, geht der Mann wieder mit dem Pralinchen schwimmen. Wir beobachten sie auch weiterhin, ob sie Kopfschmerzen hat, müde ist, oder erbricht. Aber zum Glück ist die Maus quietschvergnügt.

Ich mache mir inzwischen ganz tolle Stunden mit meiner Mama in der Stadt. Unterwegs kaufe ich mir eine Jeans und dem Pralinchen ein Kleid. Wir kehren beim Asiaten ein und gönnen uns „Bao Buns“: Ganz feine, weiche Brötchen mit köstlicher Füllung.

Nach dem Shopping-Trip ist die Oma zum Glück noch fit genug, um das Kind zu übernehmen. Der Mann und ich schauen uns inzwischen einen Film an: „The Martian“. Ich fand ihn gut. Es geht um einen auf dem Mars gestrandeten Raumfahrer, der es geschafft hat, zu überleben. Dank seiner Kreativität.

Sonntag:

Frühstück mit Müsli, Eiern, Mango und überbackenen Brötchen.

Heute treffen wir uns mit Freunden. Die Mädels scheinen sich sehr über das Wiedersehen zu freuen.

Wir gehen Running Sushi essen. Das hat sich das Pralinchen schon am Samstag gewünscht. Auch für die Mädels gibt es allerhand Gutes zum Essen: Maiskolben, Reis, Sojabohnen…sie schauen lange den bunten, sich vorbeibewegenden Tellern zu, und haben auch großen Appetit.

Danach macht das Pralinchen wegen ihres vollen Bäuchleins einen späten Mittagsschlaf.

Wir lümmeln noch herum und der Mann macht sich auf die Suche nach dem Stoffhund, den das Kind im Restaurant verloren hat.

Er hat ihn in der Tiefgarage gefunden! Einsam liegt er da, ist mehrmals überfahren worden, aber immer noch unter den Lebenden.

Bernie wird noch aufgepeppt, gewaschen und geföhnt. Volles Verwöhn-Programm!

Und wie war Euer Wochenende?

Mehr Bilder gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Comments

  1. Glück gehabt, dass ihr das Hündchen wieder gefunden habt. Ich glaube, wenn meine Motte ihre Mau verlieren würde, wäre es der Weltuntergang! 😉

      • Ja genau, die Mau ist ihre heißgeliebte Plüschkatze. Allerdings wird es schwierig sein sie nochmal zu kaufen, da sie noch von ihrer Tante aus den 90er Jahren ist…

        • Ah, ok, verstehe….das ist dann natürlich eine ganz besondere Mau! Ich drücke Euch die Daumen, dass sie nicht verloren geht!

  2. Hallo Schokomama,

    Der arme Hund und ein Glück, dass der Mann ihn wiedergefunden und du ihn wiederbeleben konntest.

    Ich wünsche euch eine etwas ruhigere Woche mit ebensovielen schönen Momenten wie am Wochenende.

    Viele Grüße
    Mama Maus

Ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt!

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: