Wochenende in Bildern 20./21. Mai

Endlich konnte ich mich dieses Wochenende so richtig erholen. Der Mann ist nämlich wieder gesund und konnte es kaum erwarten, mit dem Kind sein Programm zu machen. Doch mal von vorne:

Samstag:

Wir genießen ein pikantes Frühstück mit Schinken-Omelett und Co. Das Pralinchen wollte nur Kekse  futtern. Ich habe ihr auch ein Käse-Tomaten Brot auf den Teller gelegt, aber: Nein! Zurzeit will sie wirklich kein Gemüse und Obst essen, nur Kekse. Es ist zum Durchdrehen! Ich hoffe, es ist nur eine Phase…

Zeigt her eure Füße! Endlich zieht schon langsam der Sommer bei uns ein. Zeit, um die Nägel mit einem schönen, satten Rot zu lackieren.

Mann und Kind machen einen Ausflug. Das Pralinchen versucht sich an asiatischem Brauchtum. Ein bisschen Glück und Frieden kann ja nie schaden!

Inzwischen gehe ich in die Stadt und kaufe mir eine neue Kamera: Mein Geburtstagsgeschenk. Zufällig treffe ich eine Freundin – ich freue mich so, sie zu sehen! Wir gehen einen Smoothie trinken. Was man als Mama halt so macht, wenn man einen Frischekick nach einer unausgeschlafenen Nacht braucht.

Danach fahre ich mit dem Mann in den Baumarkt, um Pflanzen fürs Hochbeet zu kaufen. Das Pralinchen bleibt inzwischen bei der Oma.

Juhuu! Unser Hochbeet ist endlich fertig! Mit etwas Glück können wir schon bald Salat, Zucchini, Kohlrabi, Tomaten, Paprika und Erdbeeren ernten.

Ich hole das Pralinchen von der Oma ab und gehe mit ihr noch eine Runde schaukeln. Danach geht’s ab ins Bett. Die Nacht war der reinste Horror. Sie ist gefühlte 10-15 Mal aufgewacht. Keine Ahnung, was derzeit los ist. Schub? Zähne?

Sonntag:

Wir starten mit einem leckeren Frühstück in den Tag.

Das Pralinchen kostet zumindest vom Frischkäse-Honig-Brot. Ein kleiner Fortschritt.

Während Mann und Kind ins Museum fahren, probiere ich meine neue Kamera aus. Sie macht wirklich tolle Bilder mit Boukeh-Effekt (= wenn der Hintergrund unscharf ist). Ich bin begeistert!

Ich mache einen Wikingertopf – nach einem Rezept von Jolly und Luke. Mir schmeckt es sehr gut, ein wirklich einfaches und leckeres Essen. Ich freue mich schon darauf, es meiner Maus zu servieren.

Doch diese kommt ganz hungrig nach Hause und will statt des von Mama gezauberten Mittagessens nur einen Keks. Es gibt von mir ein „Nein!“, weil ich einfach enttäuscht bin und auch nicht möchte, dass sie sich nur von Keksen ernährt. Die Situation eskaliert. Ich befrage Twitter, wie das andere Mamas machen und erhalte gute Tipps. Bin aber zugleich von mir selbst enttäuscht, dass ich das so gelöst habe, wie ich es eben gelöst habe.

Schlussendlich sitze ich mit Tränen in den Augen da. Ich gebe meiner Maus den heiß begehrten Keks und schlucke mein schlechtes Gewissen herunter. Wieso kann ich ihr nicht einfach vertrauen?

Meine Street-Art-Künstlerin steht neben Keksen offensichtlich auch auf Kreide…

Zum Abschluss des Tages nehmen wir noch ein entspanntes Schaumbad. Das tut gut!

Das Abendessen verläuft auch entspannt und sogar vollkommen Keks-los! Hätte ich doch einfach mehr Geduld und Vertrauen gehabt…

So, das war unser Wochenende. Und wie war Eures? Mehr Bilder seht Ihr wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen. Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche!

Comments

  1. Hallo Schokomama,

    Ärgere dich nicht, über deine Entscheidung bei dem Keks-Drama. Im Nachhinein möchte ich oft Situationen anders gestalten.
    Sehe es als Situation in der du gelernt hast. Beim nächsten Mal läuft es besser und so wie die restlichen Bilder aussehen hattet ihr ein wirklich tolles Wochenende. Erinnere dich an die glücklichen Füße und das Schaumbad und dass das Pralinchen ein tolles Wochenende mit euch hatte.

    Viele Grüße
    Mama Maus

Ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt!

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: