Wochenende in Bildern 21./22. April 18

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht… wir haben schon fast Ende April. Es war doch vor kurzem erst Silvester, oder? Jedenfalls bin ich froh, dass der Winter schon vorbei ist und der Frühling uns schon richtig sommerliche Temperaturen beschert hat an diesem Wochenende.

Samstag:

Zum Frühstück gibt es Sachertorte, die ich gestern zum Geburtstag des Mannes gebacken habe. Sie ist wirklich lecker und saftig geworden. Ohne Mehl, dafür mit vielen Haselnüssen. Und man kommt ganz ohne Backpulver aus, ihr müsst nur darauf achten, das Eiweiß richtig steif zu schlagen. Dann geht sie auch schön auf. Das Rezept findet ihr hier.

Danach packe ich die Badesachen aus, wir waren gestern nämlich in der Therme. Inzwischen verschwindet das Pralinchen in ihrem Zimmer. Als ich wiederkomme, wartet eine echte Überraschung auf mich. Sie hat ihr Zimmer komplett aufgeräumt!

Das hat sie sonst nie gemacht, ganz im Gegenteil, sie ist ein richtiger Aufräum-Muffel. Aber jetzt hat sie es doch tatsächlich ganz von sich alleine getan. Ich bin echt begeistert und richtig stolz auf sie. Manchmal muss man eben viel Geduld haben, und die Kinder machen die Dinge ganz von alleine.

Die Bauklötze sind im Puppenwagen gelandet…und der Eimer für die Bauklötze wurde kurzerhand zum Mistkübel umfunktioniert.

Der ursprüngliche Plan war, dass wir gleich nach dem Frühstück in den Park gehen. Doch das Pralinchen will zu Hause bleiben und auf dem Balkon spielen. Sie hängt dem Schneemann ein Lätzchen um.

Dann mixt sie ihm ein „Püree“.

Und füttert ihn.

Volle Kanne.

Dabei hat er sich ganz schön dreckig gemacht und muss abgespült werden.

Das gleiche Spiel wird so ca. 2-3 Mal wiederholt. Echt süß, wie sie sich um ihn kümmert.

Nach dem Mittagsschläfchen gehen wir zur Oma. Die hat zum Geburtstag des Mannes einen leckeren Salat, Brötchen und Prosecco vorbereitet.

Das Pralinchen will auf eigenen Wunsch auf dem Balkon essen und die Oma macht ihr ein eigenes Buffet. Der Dackel kann seine Neugier nicht zurückhalten und muss gleich prüfen, was denn da Feines auf dem Tischchen liegt.

Danach verbringen der Mann und ich Zeit zu zweit bei einem grottenschlechten Film. Leider hatten wir echt kein Glück bei der Filmauswahl. „Swiss Army Man“ gefällt uns gar nicht.

Inzwischen macht das Pralinchen was Sinnvolles bei der Oma.

Sonntag:

Wir starten in den Tag mit einem leckeren Frühstück mit Schnittlauchbroten. Frisch vom Kräutergarten. Sogar das Kind greift zu, was mich sehr wundert. Stichwort: grün.

Irgendwie kommen wir danach trotz tollem Wetter nicht so richtig in die Gänge. Ich bin irgendwie richtig müde und faul und habe Bauchweh. Erst ganz spät kommen wir aus dem Haus und packen die Riesenseifenblasen aus, die auch einige Nachbarskinder anlocken.

Anschließend gehen wir in den Park und machen dort ein Picknick.

Nicht weit von einem blühenden, duftenden Magnolienbaum entfernt.

Danach holen wir uns ein Eis und machen Mittagsschlaf. Das Pralinchen verwöhnt uns mit drei Stunden. Mal sehen, wann sie dafür ins Bett gehen wird. Sicher sehr spät.

Aber erstmal gibt es was zum Abendessen: Wels mit Bulgur-Salat und Topinambur-Scheiben.

Wir räumen noch die Wohnung auf. Das machen wir jetzt öfter mal am Sonntag. Die Woche über herrscht ziemliches Chaos und dann fühlt es sich wieder richtig gut an, wenn die Wohnung wieder ordentlich ist. Zum Abschluss gibt es noch einen Erdbeer-Smoothie.

Und was habt Ihr so am Wochenende gemacht? Viel mehr Bilder seht Ihr bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt!

Copyright © 2018 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: