Wochenende in Bildern 25./26. März

Dieses Wochenende in Bildern kommt sehr verspätet. Wir hatten nämlich Besuch von meinen Verwandten aus Polen, und die wollen immer recht viel Programm haben. Die Tage waren also schön ausgefüllt und die Abende durchgeplaudert – wenn die Kinder schlafen. Ich nütze jetzt mal den Mittagsschlaf vom Pralinchen, um endlich zu bloggen. Endlich! Ich habe es schon vermisst.

Wir starten in den Samstag mit einem herzhaften Frühstück.

Die Verwandten – mein Cousin, seine Frau, ihr Babysohn und meine Tante – wünschen sich einen Besuch im Zoo. Wir fahren gleich nach dem Frühstück los.

Der Babyneffe zuckt vor Freude aus, als er Pinguine sieht. Die Erdmännchen finden wir, das Pralinchen und ich, besonders süß.

Als wir bei den Fischen ankommen, sind wir alle schon ziemlich müde…es war recht viel los im Zoo und wir haben so einige Kilometer zu Fuß gemacht. Auch die Kinder haben viel erlebt und halten diesmal lange Mittagschschlaf.

Die Erwachsenen nützen diese Zeit für einen Spaziergang auf die Gloriette…

…und ein Käffchen auf der Terrasse, mit ganz viel Sonnenschein.

Wieder zuhause angekommen, packt uns alle der Hunger und ich koche Putenfleisch mit Pesto, Zucchini und Rosinen im Blätterteig, dazu Couscous und Champignons.

Als süßen Abschluss gibt es wieder die Sachertorte nach dem Rezept von meiner Mama. Diesmal ist sie aufgegangen, ich hatte das letzte Mal den Eischnee zu wenig fest geschlagen, deshalb war sie wohl sitzengeblieben.

Danach gehen die Kinder noch eine Runde zusammen baden. Der Babyneffe ist schon recht müde. Der Arme erschreckt ganz schön, als das Pralinchen das Wasser aufdreht. Er hat überhaupt viel Angst vor ihr…es wird aber noch der Zeitpunkt kommen, wo sie miteinander spielen werden. In ein paar Jahren…vielleicht.

Während der Babyneffe wie ein Stein schläft und kein einziges Mal aufwacht, ist unsere Nacht ganz mies. Ich mache 2 Stunden Einschlafbegleitung mit Dauernuckeln. Am Ende, als ich merke, dass ich keine Geduld und Nerven mehr habe, übernimmt der Mann. Das Pralinchen schläft spät ein und wacht stündlich auf. Sie wirkt angeschlagen. War wohl etwas viel Programm für sie…vielleicht bekommt sie aber auch gerade die hinteren Backenzähne? Wer weiß…

Dieses nächtliche Stillen nervt mich gerade, ich werde vielleicht bald in der Nacht abstillen.

Am nächsten Tag gibt es wieder Frühstück. Der Babyneffe wartet schon ganz ungeduldig, er ist ganz schön hungrig. So etwas erlebe ich beim Pralinchen nie, wahrscheinlich weil sie sich in der Nacht den Bauch mit Mamamilch vollschlägt…:-)

Danach erfüllen meine polnischen Verwandten jegliches Klischee und gehen in die Kirche. Währenddessen genießen wir mal in Ruhe etwas Familienzeit. Der Mann geht eine Runde laufen und das Pralinchen und ich schauen den Fußballern beim Training zu.

Wir treffen uns mit meinen Verwandten bei meinen Eltern, meine Mama hat ganz toll aufgekocht, es gibt Rehragout mit selbstgemachten Gnocchi und Salat. Mjam! Leider habe ich vergessen, Fotos zu machen.

Die Kinder spielen noch mit dem Dackel, der zum Glück sehr gutmütig ist und alles mit sich machen lässt.

Das Wochenende war schön und intensiv. Ich habe gemerkt, dass mein Cousin und seine Frau und der Mann und ich sehr unterschiedliche Erziehungsstile haben. Das gab auch Anlass zu nächtlichen Diskussionen (ich habe bereits dazu getwittert).

Wenn ihr sie nicht schon längst angeschaut habt – bei Susanne von Geborgen Wachsen findet ihr mehr  Bilder.

Comments

  1. Haben sie denn was in der Kirche verstanden oder ist es, eher so „Hauptsache dabei“?

    Ich überlege auch immer mal wieder nachts abzustillen, doch es ist so praktisch, bei Krankheit und Unruhe, dann schläft er schnell wieder ein. Auch, wenn er oft dauernuckelt.

    Liebe Grüße,
    Lara

    • Es gibt hier um die Ecke sogar eine polnische Kirche!

      Ja, mit dem Stillen geht es mir sehr ähnlich. Ich möchte einerseits manchmal abstillen, weil ich freier sein möchte bzw. will, dass auch der Papa sie mal hinlegen kann. Und andererseits finde ich das so schön kuschelig und eben -genauso wie Du – bei Krankheiten teilweise auch praktisch, weil sie sich schnell beruhigt. Dafür wacht sie dann in der Nacht wirklich sehr häufig auf. Ich frage mich immer wieder, wie das wäre, wenn es keine Brust für sie gäbe. Wie wären unsere Nächte? Würde sie genauso oft aufwachen? Man weiß es nicht…
      Untertags stört mich das Stillen nicht. Wir stillen auch nicht mehr unterwegs und sie kommt damit gut klar. Aber nachts…das muss ich mir noch überlegen…

      • Bei uns ist ist es haargenau so, ich finde es zu 90% der Zeit ok, dass ich halt für die Abende und Nächte zuständig bin. Weil es meist auch gut und problemlos klappt. Doch, in den anstrengenden Zeiten bin ich halt alleine. Wir haben es natürlich auch schon anders versucht, aber es klappt halt (noch) nicht.

        Wenn du eine Lösung oder Idee für euch gefunden hast, lass es mich wissen. 😉

  2. ich kann beim thema stillen leider nicht mitreden und somit weder eine meinung, noch einen tipp äußern. aber dein wochenende in bildern fand ich schön! 🙂 und was du da gekocht hast… alle achtung! wie lange hat das gedauert?

    • Ja, das Thema Stillen ist eine schwierige Sache, mal will ich abstillen, mal nicht. Jetzt hatte sie das 3-Tage-Fieber und war ganz arm und schlecht drauf, da ist das Stillen super, weil sie sich so gut beruhigt hat.
      Das Essen ist relativ einfach zu machen, dauert so ca. 1/2 Stunde inkl. Backzeit im Ofen.
      Wie geht es Euch eigentlich? Ich muss mal wieder auf Deinem Blog vorbeischauen…
      LG Schokomama

      • oh je, diese ganzen kinderkrankheiten stehen uns noch bevor.. ich kann dann halt nicht die brust geben, ihn aber an meine brust lehnen lassen. am ende brauchen sie einfach nähe, egal wie. 🙂

        uns geht’s gut, aber hier herrscht freizeitstress, ich komme kaum zum bloggen, blogs lesen usw.. twitter ist mal wieder ganz hinten in der hobbyliste gelandet. 😉

  3. Das geht mir zurzeit auch so…hoffe, ich schaffe es, meine Freitagslieblinge zu posten . Ich habe jetzt Instagram neu entdeckt, das ist auch was Feines. Viele schöne Bilder . Ich wünsche dir schöne Ostern mit deiner Familie! Habt ihr viel vor? LG

Ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt!

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: