Wochenende in Bildern 6./7. Mai 

Endlich ein bisschen Frühlingswärme! Das war ein tolles Wochenende: Papa und Tochter konnten wieder mal ein bisschen Zeit zusammen verbringen und ich ging nach langer Zeit wieder shoppen.

Samstag:

Zum Frühstück gibt es Palatschinken (Pfannkuchen) mit Erdnussbutter, Dattelsirup oder Honig und Beeren. Ein Gaumenschmaus!

Danach spiele ich mit dem Töchterchen mit den Flummi-Augen-Bällen. Es macht ihr richtig Spaß zu sehen, wie sie durch die Gegend hüpfen.

Während Papa und Tochter einen Ausflug ins technische Museum machen, treffe ich mich spontan mit der Oma zum Shoppen.

Wir gehen durch den siebten Bezirk spazieren und stoßen auf ein hübsches Café.

Im Asia-Laden nehme ich mir ein koreanisches Reisbällchen mit. Es schmeckt gut, ist mir aber etwas zu süß.

Wir erreichen die Einkaufsstraße. Ein herrlicher Frühlingstag und ein buntes Treiben.

Meine Shopping-Ausbeute:

Ich probiere noch ein Kleid an. Wahrscheinlich werde ich es zur Hochzeit meiner Freundin in Hamburg anziehen.

Meine kleine Gärtnerin werkt inzwischen auf Omas Balkon.

Abendessen: Salat mit Mango, Avocado, Mozzarella, Pinienkernen und Himbeer-Limettendressing.

Danach falle ich mit dem Pralinchen um 21:00 Uhr ins Bett. Manchmal wünschte ich, sie würde etwas früher schlafen gehen…

Sonntag:

Ein entspanntes Frühstück, diesmal etwas pikanter.

Meine Technik-Freaks gehen wieder ins Technische Museum. Das Pralinchen schaut sich eine 3D-Animation an. Inzwischen räume ich ein bisschen auf und kümmere mich um Mount Washmore.

Danach sind wir bei Oma und Opa zum Essen eingeladen. Es gibt Asiatisch.

Danach wird noch ein bisschen gespielt. Mit Farben und Formen.

Und wie war Euer Wochenende? Was habt Ihr so unternommen? Viel mehr Bilder seht Ihr bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Comments

  1. 21 uhr ist schon spät, aber sie pennt dafür morgens länger, oder? es hat alles seine vor- und nachteile. mte geht zwischen 19 und 19:30 uhr ins bett und mir ist meine abendliche freizeit echt heilig. dafür wacht er morgens um 5:30 uhr auf, eigentlich immer. egal, wieviel mittagsschlaf er hatte oder ob er mal später ins bett ging. 😉

    • Ja, es hat wirklich alles seine Vor- und Nachteile…manchmal hätte ich aber wirklich gern mehr Zeit am Abend…zurzeit Fälle ich schon um 21:00 Uhr ins Bett

      • ich hab das problem, dass ich abends kein ende finde, obwohl ich ja weiß, dass um 5:30 uhr die nacht rum ist. ich genieße die freie zeit so sehr, dass ich einfach nicht ins bett will, obwohl ich natürlich auch ab 20 uhr schon total müde bin.

        • Ui, das verstehe ich! Habe mir auch schon mal die eine oder andere Nacht um die Ohren gebaut, so bis 1:00 oder so…aber am nächsten Morgen natürlich schon wieder bereut.

Ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt!

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue

%d Bloggern gefällt das: